Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


zweikaempfe

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

zweikaempfe [2014/02/17 23:55]
najat
zweikaempfe [2014/02/17 23:57] (aktuell)
najat
Zeile 28: Zeile 28:
  
  
-In Jugporandor unterscheidet man zwischen zwei Arten des Zweikampfes:​ Dem kriegerischen und dem Ehrenhändel. +In Jugporandor unterscheidet man zwischen zwei Arten des Zweikampfes:​ Dem kriegerischen ​Zweikampf zwischen zwei Fronten ​und dem Ehrenhändel, einen so genannten rughplak. 
-Im obigen Beispiel handelt es sich um letzteres, einen so genannten rughplak. Der rughplak ist eine uralte Tradition und gilt als Lösung für kleine bis ausschweifende Rechtsstreite. Krieger, die darauf beharren, können so beispielsweise auf Beleidigungen und  Anschuldigungen reagieren. Der rughplak gilt im Rechtsfall, wobei er vom Richtenden gestattet werden muss, als Götterentscheid. Ehrenhändel sollte man natürlich nicht falsch verstehen, da Orks keinen modernen Ehrbegriff haben. Man setze Ehre mit Ansehen gleich, dann passt es wieder. Eine Beleidigung schabt am Ansehen des Beleidigten und so kann er sein Ansehen wieder reinwaschen. Ein Krieger kann nur einen anderen von gleichem oder niedrigerem Rang fordern. Es kam schon vor, dass Höhere gefordert wurden - sogar Hauptleute - und sogar annahmen. Aber in vielen Fällen wurde dies einfach als Drohung an denjenigen angesehen und offiziell bestraft.+ 
 +Im obigen Beispiel handelt es sich um letzteres. Der rughplak ist eine uralte Tradition und gilt als Lösung für kleine bis ausschweifende Rechtsstreite. Krieger, die darauf beharren, können so beispielsweise auf Beleidigungen und  Anschuldigungen reagieren. Der rughplak gilt im Rechtsfall, wobei er vom Richtenden gestattet werden muss, als Götterentscheid. Ehrenhändel sollte man natürlich nicht falsch verstehen, da Orks keinen modernen Ehrbegriff haben. Man setze Ehre mit Ansehen gleich, dann passt es wieder. Eine Beleidigung schabt am Ansehen des Beleidigten und so kann er sein Ansehen wieder reinwaschen. Ein Krieger kann nur einen anderen von gleichem oder niedrigerem Rang fordern. Es kam schon vor, dass Höhere gefordert wurden - sogar Hauptleute - und sogar annahmen. Aber in vielen Fällen wurde dies einfach als Drohung an denjenigen angesehen und offiziell bestraft.
  
 Einen rughplak abzulehnen gilt als Gesichtsverlust. Auf der anderen Seite mögen Orks das Beweisen von Stärke: es bringt also herzlich wenig Ansehen, wenn ein [[mazauk_hai|mazauk]] einen [[skirzgum_hai|skirzgum]] in den Dreck tritt. Schwache, Kranke und Verwundete können oftmals Ersatzmänner stellen, falls sie welche haben. Dies ist kein offizielles Recht, aber durchaus usus. Die Länge des rughplaks wird auf zwei Arten begrenzt: entweder über die Zahl der Aufeinandertreffen oder über die Schwere der Verwundung. ​ Einen rughplak abzulehnen gilt als Gesichtsverlust. Auf der anderen Seite mögen Orks das Beweisen von Stärke: es bringt also herzlich wenig Ansehen, wenn ein [[mazauk_hai|mazauk]] einen [[skirzgum_hai|skirzgum]] in den Dreck tritt. Schwache, Kranke und Verwundete können oftmals Ersatzmänner stellen, falls sie welche haben. Dies ist kein offizielles Recht, aber durchaus usus. Die Länge des rughplaks wird auf zwei Arten begrenzt: entweder über die Zahl der Aufeinandertreffen oder über die Schwere der Verwundung. ​
zweikaempfe.txt · Zuletzt geändert: 2014/02/17 23:57 von najat