Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schrat

Schrate

Waldschrate sind fest verankert in der jugporandorischen Mytholigie, was man schon an der folklorischen Darstellung Pakmikars erkennen kann: Seit jeher wird er Pakmikar als einem Waldschrat ähnlich beschrieben und in alten kultischen Malereien an längst vergessenen Orten gleicht auch sein Bild dem eines Waldschrates.

Schrate sind Naturgeister, die einer bestimmten Region zugeordnet werden. Für viele einfache Stämme ist der Unterschied zwischen Gott und Geist fließend. Es ist also naheliegend zu glauben, dass Pakmikars Erscheinung aus dem Bild eines Waldschrates entstanden ist.

Jeder Schratart wird ein Vorbegriff zugeordnet, wie eben Waldschrat. Im Weißen Stein, dem Kalksteingebirge, soll es Steinschrate geben. Das Schneeweib wird auch als Schneeschrat umschrieben, genauso gibt es in der Ostwüste Geister, die von den Lokalen anders bezeichnet werden, als von Fremden.

Die in Jugporandor wohl verbreitetste Variante ist der Waldschrat, eine knorrige Erscheinung, gleich einer Mischung aus Baum und Mensch. Die Berichte schwanken zwischen der Höhe eines Orks und eines Trolls. Allen Berichten nach attackieren sie Waldarbeiter und unvorsichtige Wanderer. Intelligent scheinen sie nicht zu sein, eher aggressive Baumöko-Ninjas.

schrat.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/24 08:19 von zoshakan