Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


scaragru

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

scaragru [2019/06/12 14:25] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Scaragru ======
 +
 +Scaragru ist eine Göttin mit vielen Seiten und einer interessanten Geschichte. Verehrt wird sie vor Allem von Weibchen, aber da sie auch von religiösem Wert für die Kriegerschaft ist, gibt es auch unter diesen Verehrung für sie. Viele Soldaten halten kämpfende Weibchen für nicht richtig, gegen Scaragru wird aber nur ein Wahnsinniger das Wort erheben.
 +
 +==== Geschichte ====
 +
 +Nach dem Trollgott Malshat, Herr über Erz und Gestein, holte Sharkor Scaragru in die Eisernen Hallen. Wie die meisten Götter war auch sie ein gemeiner Ork, bis Sharkor sie an seine Seite holte und ihr die notwendige Macht einverleibte. ​
 +
 +Auf Erden war Scaragru eine wilde Wolfsreiterin aus den alten Zeiten, über die man heute nicht mehr viel weiß. Genauso war sie aber auch eine Mutter vieler Welpen. Sharkor holte damals vor Äonen nur wahre Helden in seine Hallen, die sich bewiesen hatten. So war auch Scaragrus Tod legendär: Der Sage nach war nach einem Jahr des Krieges der Winter gekommen und sie zurück in ihrem Dorf, um zu werfen, dort wurde ihre Sippe von Feinden überrascht,​ denen Scaragru zuvor das Fürchten gelehrt hatte. Sie selbst verteidigte zusammen mit ihrem Buckelwolf die Welpen bis zuletzt, doch am Ende starben sie alle, in einem Berg aus erschlagenen Feinden.
 +
 +Sharkor holte sie darauf in die Eisernen Hallen. Beeindruckt davon, wie schnell sie ins Jenseits ritt, machte er sie zu seiner Botin. Und weil ihre Sippe schon damals Blitz und Donner verehrt hatten, auch zur Herrin über jene.
 +
 +Äonen später [orkische Mythologie ist äußerst exakt was Zeitangaben angeht] zeugte sie zusammen mit Malshat einen Sohn. Blitz und Erde treffen aufeinander,​ was entsteht? Feuer. Der Feuergott Gashfotak wurde ihr Sohn. 
 +
 +==== Erscheinung ====
 +
 +Scaragru wird als drahtige, große Orkin umschrieben,​ mit einem symmetrischen Gesicht, was ein Schönheitsideal ist. Sie ist reich geschmückt,​ mit Hautbildern und Ringen im Fleisch. Unter Soldaten wird meist ihre vor Kraft strotzende Bewegung gelobpreist,​ während Brüterinnen eher betonen, dass sie scheinbar ein gebärfreudiges Becken und große Brüste hatte (ein weiteres Schönheitsideal,​ was für Brüterinnen als ideal angesehen wird).
 +
 +Scaragru strotzt vor Schmuck - denn alle Jugporandorer putzen sich gerne heraus. Zeitgleich wird sie meist als kriegerisch gekleidet umschrieben und immerzu als mit einem Krummschwert bewaffnet, sogar bei den Brüterinnen. ​
 +
 +Herausragend dürfte das Haar sein, denn es ist nass von Blut und mit Knochenperlen versehen. Das Blut stammt von der Ritualnarbe am Oberschenkel,​ die man allen Welpen verpasst. Nach altem Brauch hat man es ihr ins Haar geschmiert. ​
 +
 +Zu Scaragru gehört auch ihr Wolf, einer riesigen Bestie, mit zersaustem Fell und vielen Narben, dem das halbe linke Ohr fehlt. ​
 +
 +==== Zuständigkeit ====
 +
 +Scaragru hat eine Menge zu tun. Sie ist Göttin über Sturm, Blitz, Regen und Donner, was Überschneidungen mit dem Einsatzgebiet des Naturgottes Pakmikar ergibt. Zeitgleich dient sie als eine Art Walküre: Stirbt ein Krieger und schafft es in die Eisernen Hallen aufgenommen zu werden, so fährt ein Blitz nieder (dies kann auch Tage nach dem Tod passieren). Scaragru kommt und holt den Verstorbenen,​ um ihn vor die Eisernen Hallen zu bringen.
 +Da sie diejenige ist, welche die Auserwählten vor die Eisernen Hallen bringt, wären Krieger reichlich blöd es sich mit ihr zu verscherzen. Scaragru ist auch eine große Kämpferin gewesen, man kann sie also auch als Kriegsgöttin sehen, was bei den gewöhnlichen Kriegern eher selten ist. Bei weiblichen und der Reiterei hingegen ist sie verehrt.
 +Nebenbei ist sie natürlich noch Göttin der Wölfe. Auch hier gibt es Überschneidungen mit Pakmikar. ​
 +
 +==== Huldigung ====
 +
 +Scaragru kann man auf viele verschiedene Arten anpreisen. Wenn man ihr ein fleischliches Opfer bringen will, dann entweder ein Reh (ein klassisches Beutetier der Wölfe) oder einen Wolf selbst, was nach orkischer Logik Sinn ergibt. Zeitgleich ist sie aber ein Weibchen und Weibchen lieben Schmuck und Zierde, man ist also auch damit niemals falsch. Ihr zu Ehren wird auch die Nachgeburt gefressen. Eine große Ehrung ist es, wenn man eine Siedlung des Feindes nimmt, deren älteste Welpen am Leben zu lassen und sie selbst zu annektieren. ​
 +Scaragrugläubige schneiden sich vor großen Schlachten in den Oberschenkel,​ bis es leicht blutet. Dies soll die Welpennarbe imitieren und den Blick auf einen lenken.
 +Wenn man Scaragrus Hass auf sich ziehen will, dann schändet man Brüterinnen oder lässt verkrüppelte Welpen am Leben. ​
  
scaragru.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/12 14:25 (Externe Bearbeitung)