Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


murlagthagbarn

Murlagthagbarn

Geschichte

Nachdem Sharkor Hakorzuzar erschuf war er für viele Zeitalter geschwächt - zu schwach weitere Götter aus dem Nichts zu schaffen. Er brauchte die Kraft, den Hass seines Volkes, die ihm Macht gaben. Um an diese zu Gelangen brauchte er eine bessere Verbindung zur sterblichen Welt.

Sein Auge fiel auf zwei Orks aus einem Wurf, von denen einer ein wilder, abgehärteter Kerl war, der andere ein Geisterseher. Sie beide starben im Kampf gegen die Weichhäute in einem Berg aus Feinden und Sharkor holte sie an seine Seite in die Eisernen Hallen.

Murlagthagbarn war der Geisterseher, dem es in lebenden Jahren ein Leichtes war Sharkor anzurufen. Nun, in den Eisernen Hallen, war es seine Aufgabe, die Stimme der Götter an die Schamanen, Priester und Geisterseher weiterzugeben.

Zuständigkeit

M. (aus Tippgründen absofort abgekürzt!) ist das Sprachrohr der Eisernen Hallen. Durch ihn erhalten Geistliche Visionen, können im Gedärm lesen, das Wetter deuten.

Er ist der Gott der Hexer und Weisen. Bei Brüterinnen ist er beliebt um sein heilsames Wissen, Arbeitern ist er egal. Soldaten verachten ihn meistens. Für sie hat er die Funktion einfach nur schwach und verachtet zu sein. M. ist der Gott über den man maulen kann, ohne dass man sich gleich fürchten muss. Man kann beweisen wie hart man ist, ohne viel zu riskieren.

Huldigung

Da Vögel fliegen und damit den Eisernen Hallen nahe sind (oder vielleicht sogar hin kommen?) sind sie exzellente Opfergehilfen für den Götterboten. Will man M. etwas opfern, so platziert man die Opfergabe so, dass Krähen, Raben und Geier sie fressen können.

Opfer an ihn müssen immer von intelligenten Lebewesen sein. Man opfert „wissende“ Teile: Das Gehirn, die Ohren, Augen, Zunge und Nase. Denn mit diesen wird die Nachricht überbracht, die man aufsagt. Wenn man ganz sicher gehen will, legt man dem Opfer etwas Messing bei, damit die Nachricht auch ja überbracht wird! Wenn eine Elster das Messing klaut, ist es ein besonders gutes Omen.

Erscheinung

M. ist eine tattrige Gestalt in einer weiten, zerschlissenen Robe und einer Kapuze. Sein Gesicht sieht man nie. Er stützt sich auf einen knorrigen Stab und ist barfuß abgebildet. In manchen Darstellungen kommt unter der Kapuze ein Bart aus Wurzeln hervor, als Referenz an seinen Bruder Pakmikar.

Sonderfall Lupgashar

Beim Klan der Lupgashar sind Murlaghatgbarn und Pakmikar nicht zwei Götter sondern ein doppelköpfiger Gott die sich beide Aufgabenfelder teilen. Er ist auch bei Kriegern beliebt.

Zitate über Murlagthagbarn

„Murlagthagbarn ist ein Hurensohn.“ - Krankaar, ushatar der Bardh'Mikar

murlagthagbarn.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/10 16:06 von zoshakan