Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


leichenfresser_ghule

Leichenfresser/Ghule

Gerüchte besagen, dass Leichenfresser oder auch Ghule genannt, einst Orks waren. Andere sprechen von einer menschlichen Herkunft.

Ghule sind schreckliche, deformierte Kreaturen, bucklig und mit kräftigen Armen, von einer ungesunden grauen Haut. Das alles mag auf orkische Herkunft sprechen, aber ihre Gesichter erinnern eher an die von Menschen. Ihr Blut ist bräunlich. Ghule hausen in den abgelegeneren Gegenden Jugporandors in Sippen. Sie haben eine primitive Sippenkultur, können einige Wortfetzen sprechen, verfügen aber über kein nennenswertes Handwerk oder kulturellen Errungenschaften.

Man weiß wenig über sie. Allgemein geht man davon aus, dass sie von den Göttern verflucht wurden und darum so degeneriert sind. Nichtsdesto trotz haben sie eine raubtierhafte Schläue, können Hinterhalte legen und nutzen auch ab und an primitive Waffen wie Prügel oder Holzspeere. Sie haben einen schamanistischen Totenkult über den so gut wie nichts bekannt ist.

Für Orks sind sie real aber übernatürlich. Sie übertragen schlimme Krankheiten und der Aberglaube sagt sogar, dass ihre Bisse einen zum Ghul verwandeln können, wogegen je nach Region diverse merkwürdige Heilmittel helfen sollen: Albinogalle, die Augen eines lebenden Wolfes und aus weit bekanntem Grund die Klauen einer Totgeburt.

In 'zivilisierten' Gegenden, also denen die von Großklans besiedelt sind, gibt es eigentlich keine Ghule mehr, trotzdem halten sich die Gerüchte, dass sie in der Nacht einsame Wanderer reißen und fressen. In anderen Gebieten versucht man sie ruhig zu halten, in dem man ihnen beispielsweise regelmäßig Opfer bringt. Sieht sich eine Gruppierung stark genug mit Ghulen fertig zu werden, so werden sie Jagd auf sie machen. Diese Angriffe sind äußerst gefährlich, denn Ghule sind zäh und stark, außerdem kennen sie sich in der Wildnis aus und legen Hinterhalte. Schon manch ein junger Krieger hat sich einen Namen als Jäger der Leichenfresser gemacht.

Leichenfresser ist übrigens im Abstand zum gewöhnlichen Kannibalismus zu verstehen. Schwarzblüter fressen einander, aber nur in Extremfällen frisst man verwesende Leichen. Ghule hingegen fressen alles und scheinen gegen dadurch entstehende Krankheiten gefeit zu sein.

leichenfresser_ghule.txt · Zuletzt geändert: 2014/02/14 22:54 von najat