Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


grugulum

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

grugulum [2017/06/11 10:30]
zoshakan [Geschichte]
grugulum [2017/06/11 10:34] (aktuell)
zoshakan [Aufbau]
Zeile 20: Zeile 20:
 Die frühere Wehrstadt der Menschen war von Palisadenwall und Graben umgeben. Dies ist heutzutage noch immer für den Kern der Fall. Aber Grugûlum ist gewachsen. Man hat weitere Palisaden in der Stadt errichtet. So ist das Herrschaftsviertel vom Rest der Stadt getrennt, genauso die Barracken und nicht zuletzt das Stille Viertel. Die Stadt platzt aus allen Nähten. Manche alte Holzbauten der Menschen sind geblieben, viele wurden durch rohe Verschläge ersetzt. Gerade die Sklaven und Arbeiter sind in windschiefen Bretterbuden untergebracht. Der Kasernenteil der Stadt, seperat abgegrenzt, ist eine ordentlichere Angelegenheit. Man hat versucht die Verteidigungsanlagen mit der Stadt wachsen zu lassen, aber es war ein fruchtloses Unterfangen,​ war das Wachstum doch viel zu schnell. So gibt es jetzt ganze Viertel außerhalb von Palisade, Erdwall und Graben. Auch Sklaven hausen hier draußen, doch das ist den Aufsehern egal. In Grugûlum läuft man nicht weg. Es ist zu zentral, eine Flucht würde sowieso nicht gelingen und außerdem ist das Leben als Sklave in Grugûlum besser als das eines Arbeiters kurz vor der FUrt. Die frühere Wehrstadt der Menschen war von Palisadenwall und Graben umgeben. Dies ist heutzutage noch immer für den Kern der Fall. Aber Grugûlum ist gewachsen. Man hat weitere Palisaden in der Stadt errichtet. So ist das Herrschaftsviertel vom Rest der Stadt getrennt, genauso die Barracken und nicht zuletzt das Stille Viertel. Die Stadt platzt aus allen Nähten. Manche alte Holzbauten der Menschen sind geblieben, viele wurden durch rohe Verschläge ersetzt. Gerade die Sklaven und Arbeiter sind in windschiefen Bretterbuden untergebracht. Der Kasernenteil der Stadt, seperat abgegrenzt, ist eine ordentlichere Angelegenheit. Man hat versucht die Verteidigungsanlagen mit der Stadt wachsen zu lassen, aber es war ein fruchtloses Unterfangen,​ war das Wachstum doch viel zu schnell. So gibt es jetzt ganze Viertel außerhalb von Palisade, Erdwall und Graben. Auch Sklaven hausen hier draußen, doch das ist den Aufsehern egal. In Grugûlum läuft man nicht weg. Es ist zu zentral, eine Flucht würde sowieso nicht gelingen und außerdem ist das Leben als Sklave in Grugûlum besser als das eines Arbeiters kurz vor der FUrt.
 Innerhalb der Befestigung und seperat abgegrenzt liegen auch die Bruthallen, wo es nicht nur einen, sondern ein Dutzend Zuchtmeister gibt und weitaus mehr Gehilfen. Die Bruthallen sind gut bewacht. ​ Innerhalb der Befestigung und seperat abgegrenzt liegen auch die Bruthallen, wo es nicht nur einen, sondern ein Dutzend Zuchtmeister gibt und weitaus mehr Gehilfen. Die Bruthallen sind gut bewacht. ​
-Das Herrschaftsviertel liegt zentral, ​an der großen Straßenkreuzung der gepflasterten,​ antiken Heerstraßen ​und ist streng bewacht. Von hier aus herrscht Skargal mit einer Garde aus vernarbten Veteranen und einer Schar tüchtiger Schreiberlinge,​ die zu allem Listen anfertigen.  ​+Das Herrschaftsviertel liegt zentral, ​auf einer Anhöhe ​und ist streng bewacht. Von hier aus herrscht Skargal mit einer Garde aus vernarbten Veteranen und einer Schar tüchtiger Schreiberlinge,​ die zu allem Listen anfertigen. Das Herrschaftsviertel basiert auf der Ruine des früheren Herrensitzes der Stadt. Dort oben hat Skargal auch eine prächtige Opferstätte zu Ehren der Neun eingerichtet.  ​
 Noch abgeschotteter als das Herrschaftsviertel ist das [[Stille Viertel]]. Hierzu muss es allerdings wenig beitragen. Es hat eine Palisade und Wachen, die nicht zur Armee gehören. Über das Stille Viertel ist unter den Gemeinen wenig bekannt. ​ Noch abgeschotteter als das Herrschaftsviertel ist das [[Stille Viertel]]. Hierzu muss es allerdings wenig beitragen. Es hat eine Palisade und Wachen, die nicht zur Armee gehören. Über das Stille Viertel ist unter den Gemeinen wenig bekannt. ​
  
grugulum.txt · Zuletzt geändert: 2017/06/11 10:34 von zoshakan