Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gorgund

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

gorgund [2014/02/20 00:01]
zoshakan [Militär]
gorgund [2017/02/06 21:23] (aktuell)
zoshakan
Zeile 26: Zeile 26:
  
 Gorgund hat ein hohes, ungenaues Ziel. Um dieses zu erreichen braucht man scheinbar viel Silber, was das Söldnertum einbringt. Zeitgleich hält es die Armee äußerst schlagkräftig. Gorgund hat ein hohes, ungenaues Ziel. Um dieses zu erreichen braucht man scheinbar viel Silber, was das Söldnertum einbringt. Zeitgleich hält es die Armee äußerst schlagkräftig.
-Gorgunder marschieren hart, ohne Troß und Karren. Reiterei haben sie keine, dafür ein Fußvolk, das mehr durch Schneid und Angriffslust besticht, als durch individuelles Können. Gorgunder tragen als einziges Orkvolk einen uniformartigen Wams von gewissem Schnitt mit der Rune der Stadt darauf, ​ dazu kommt ebenfalls eine einheitliche Gugel, an der man auch den Rang ablesen kann. Unterkittel und Pluderhosen sind meist ebenfalls von dreckigem braun. Gorgunder Fußvolk kämpft mit gezackten Spießen und schweren Armbrüsten,​ wobei Armbruster oft Setzschilde tragen. Man panzert sich mit Steppwämsen,​ ledernen und eisernen Schuppenpanzern,​ um beweglich zu bleiben. Plänkler gibt es auch. Dies sind erfahrene Freiwillige. Sie tragen Kurzschwerter,​ Wurfspeere und Rundschilde. Zu guter letzt gibt es noch eine religiös motivierte Elite, die Narharkorar, "die die kein Eisen (am Körper) tragen"​. Sie folgend er uralten Tradition, dass ein Gorgunder Eisen nur am Ende seiner Waffe trägt. Diese besonders motivierten Krieger dürfen sich nach ihrem Tod aussuchen, in welchem Körper sie wiedergeboren werden. Sie bilden oft die Vorhut in Schlachten oder die Stoßtruppen in Breschen.+Gorgunder marschieren hart, ohne Troß und Karren. Reiterei haben sie keine, dafür ein Fußvolk, das mehr durch Schneid und Angriffslust besticht, als durch individuelles Können. Gorgunder tragen als einziges Orkvolk einen uniformartigen Wams von gewissem Schnitt mit der Rune der Stadt darauf, ​ dazu kommt ebenfalls eine einheitliche Gugel, an der man auch den Rang ablesen kann. Unterkittel und Pluderhosen sind meist ebenfalls von dreckigem braun. Gorgunder Fußvolk kämpft mit gezackten Spießen und schweren Armbrüsten,​ wobei Armbruster oft Setzschilde tragen. Man panzert sich mit Steppwämsen,​ ledernen und eisernen Schuppenpanzern,​ um beweglich zu bleiben. Plänkler gibt es auch. Dies sind erfahrene Freiwillige. Sie tragen Kurzschwerter,​ Wurfspeere und Rundschilde. Zu guter letzt gibt es noch eine religiös motivierte Elite, die Narangar, "die die kein Eisen (am Körper) tragen"​. Sie folgend er uralten Tradition, dass ein Gorgunder Eisen nur am Ende seiner Waffe trägt. Diese besonders motivierten Krieger dürfen sich nach ihrem Tod aussuchen, in welchem Körper sie wiedergeboren werden. Sie bilden oft die Vorhut in Schlachten oder die Stoßtruppen in Breschen.
 Die Söldnerarmeen sind exzellente Truppen für Feldschlachten,​ für den Kleinkrieg und Belagerungen sind sie weniger geeignet. Sie bewegen sich zwar schnell auf dem Marsch, nutzen aber diese Geschwindigkeit eher um Feindeskräfte zu erwischen, die nicht damit rechnen, dann wollen sie aber auch in einer mau'​rung über den Feind walzen. ​ Die Söldnerarmeen sind exzellente Truppen für Feldschlachten,​ für den Kleinkrieg und Belagerungen sind sie weniger geeignet. Sie bewegen sich zwar schnell auf dem Marsch, nutzen aber diese Geschwindigkeit eher um Feindeskräfte zu erwischen, die nicht damit rechnen, dann wollen sie aber auch in einer mau'​rung über den Feind walzen. ​
 ==== Beziehungen ==== ==== Beziehungen ====
gorgund.txt · Zuletzt geändert: 2017/02/06 21:23 von zoshakan