Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


gashgund_und_rikdur

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

gashgund_und_rikdur [2019/06/12 14:25] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Gashgund und Rikdur ======
 +
 +**Zahl**: etwa 25 Mann, mehrere Troßwagen.
 +
 +**Herkunft**:​ Rikdur ist wohl der Profiteur des Orksturms schlechthin,​ denn was er in den brennenden Ruinen von Hafheim gefunden hat, ist nicht weniger als eine verdammte Bombarde. Die einzige in ganz Jugporandor. Rikdurs genaue Vergangenheit ist unbekannt, aber er muss damals wohl Männer geführt haben, sonst hätte er das Ding nie nach Jugporandor schaffen können, wo er sich selbstständig machte.
 +
 +**Anführer**:​ Rikdur.
 +
 +**Hintergrund**:​ Rikdur ist wohl der Ork, der in seinem Leben am öftesten gefangen genommen wurde und immer noch unbeschadet ist, denn Rikdur tötet man nicht, dafür hat er viel zu viel Wert. Nur er weiß, wie man die Bombarde nutzt. Einmal wäre es fast passiert, aber derjenige der es versuchte, wurde trotz seines hohen Ansehens von der eigenen Einheit zerfleischt.
 +
 +Rikdurs Lebensversicherung ist Gashgund (Feuerhammer),​ ein riesiges Bronzerohr, dass auf einem Holzrahmen steht und mit Felsbrocken schießt. Zwei bis höchstens dreimal am Tag. Rikdur lässt sich nach Schüssen bezahlen und sobald er im Dienst von jemanden steht, stets eine gute Wache zuteilen. Er kann sich alles heraus nehmen, denn Gashgund zerstört in kurzer Zeit, für was Steinwerfer Ewigkeiten bräuchten. Sein Gefolge besteht aus Handlangern,​ mehreren Kärren für Pulver, Sand, Verpflegung,​ Zelte, Steine und die Bombarde selbst. Er hat Steinmetze, um die Steine zu Recht zu hauen und mehrere Weibchen, weil er es sich leisten kann. 
 +
 +Niedergeschrieben hat er nichts zur Nutzung der Waffe, vermutlich hat er dies aus einem menschlichen Kanonier in der Zeit nach Hafheim herausgefoltert. Die Pulverladungen packt er in Säcke. Das Ganze passiert in einem extra dafür aufgestellten Zelt, damit ihn niemand beobachtet. Rikdur weiß, dass er tot ist, sobald jemand sein Wissen hat. Darum hat er auch immer Sand in diesem Zelt, um die Pulverladung im Zweifelsfall zu versetzen und anderen keine Rückschlüsse zu ermöglichen.
  
gashgund_und_rikdur.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/12 14:25 (Externe Bearbeitung)