Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


entstehungsmythos

Die Weltentstehung

Im Glauben der Orks ist das Leben auf Erden ein ewiger Krieg. Weltentstehung ist nicht ganz korrekt, denn die Welt war für sie schon immer da, sie wurde nur geformt und besiedelt.

Am Anfang gab es keine Völker, nur Götter. Sharkor war der schwarzblütige Gott. Neben ihm gab es die Götter des Rotblutes, also der Menschen, Zwerge und Elfen. Natürlich hasste man sich und kämpfte tagein, tagaus. Nach Äonen, als man gerade verschnaufte, fing man an sich gegenseitig zu verspotten. Es war offensichtlich, dass der Kampf so nie enden würde. Also wollte man einen Weg finden, eine Entscheidung herbei zu führen. Immerhin kämpft man nicht des Kampfes Willen, sondern um die andere Seite in den Dreck zu treten.

Also einigten sie sich darauf, dass jeder ein Volk erschaffen und ihm all seine Macht geben würde. Am Ende des Krieges gäbe es nur noch rotes oder schwarzes Blut. So erschuf Sharkor die Orks und die anderen Götter eben ihre Völker. Sie alle warfen ihre Kreaturen auf die Erde, wo sie den ewigen Krieg weiter ausfechten sollen.

entstehungsmythos.txt · Zuletzt geändert: 2014/02/17 16:02 von najat