Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


das_schneeweib

Das Schneeweib

Das Schneeweib ist eine sagenumwobene Gestalt. Man sagt, sie sei eine schöne Brüterin, mit kantigen Zügen und einem symmetrischen Gesicht, wie es als schön unter den Orks gilt. Dazu soll sie ein gebährfreudiges Becken und große Brüste haben, wie es die Männchen besonders mögen. Sie lässt sie lechzen, aber lehrt auch das Fürchten, denn das Schneeweib ist der Legende nach auch eine schreckliche Erscheinung.

Ist ein Ork alleine draußen in der Kälte, verloren und verfroren, dann erscheint sie aus den Schneewehen oder der Dunkelheit. Sie hüllt den Erfrierenden in eine Decke, gibt ihm gutes Fleisch und brennenden Schnaps. Ihm wird wieder warm. Dann treibt sie es mit ihm und entzieht ihm dabei die Lebenskraft [nein ihr Spasten, nicht oral]. Danach kann man den toten Ork nur noch erfroren im Wald finden.

Sie ist ein böser Waldgeist, der sich an der Lebenskraft anderer labt. Eine genaue Herkunft kennt keiner, aber viele sprechen von einem Winter- oder alternativ Kälte- oder Schneegeist. Ein Gegenmittel gibt es nicht, aber sie scheut Gruppen und nimmt sich nur einzelne Individuen vor.

Faktisch gesehen ist sie eine vermystifiziete Erfrierungshalluzination, die weiblich dargestellt wird, weil die Orkkultur zum einen eben männlich dominiert ist, zum anderen weil die meisten Erfrierenden eher männliche Orks sind, während die meisten Weibchen verhältnismäßig behütet leben.

das_schneeweib.txt · Zuletzt geändert: 2014/02/14 22:59 von najat