Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bolvakil

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
bolvakil [2019/06/15 09:07]
zoshakan
bolvakil [2019/06/15 09:28] (aktuell)
zoshakan
Zeile 23: Zeile 23:
 Doch Bolvakil tobte nicht über den Verlust seines Armes, stattdessen schlug er Vraszun vor, wie er die standhafte Bergfestung nehmen könnte: Mit List. Doch Bolvakil tobte nicht über den Verlust seines Armes, stattdessen schlug er Vraszun vor, wie er die standhafte Bergfestung nehmen könnte: Mit List.
  
-Man ließ die Donnerkugeln und das Pulver aller gashatu sammeln und in Fässern verwahren. Beim nächsten Angriff brachte man diese nach vorne und sprengte eines der äußeren Tunneltore. Tags darauf trat Bolvakil vor die mächtige Bergfestung und rief nach dem bolshak ​der Schwarzfratzen.+Man ließ die Donnerkugeln und das Pulver aller gashatu sammeln und in Fässern verwahren. Beim nächsten Angriff brachte man diese nach vorne und sprengte eines der äußeren Tunneltore. Tags darauf trat Bolvakil vor die mächtige Bergfestung und rief nach dem Herren ​der Schwarzfratzen.
  
-Als dieser von oben zu ihm herab sprach, der schutzlos auf offenem Feld stand, wusste er, dass alle Wichtigen der Festung zuhören würden. Er verkündete,​ dass man noch weitaus mehr Sprengpulver hatte und müsste man die Festung stürmen, würde man niemanden verschonen und so viele wie möglich - darunter alle Befehlshaber derer sie habhaft werden könnten - am Pfahl sterben lassen. Das war eine schreckliche Drohung, denn der Pfahl bedeutete, dass man ein Nachleben in Höllenqualen erdulden musste. Natürlich war die Drohung ein Blöff, weiteres Pulver hatten sie nicht und die Festung auf gewöhnliche Art zu stürmen wäre möglich, aber extrem verlustreich für die Throqush. Bolvakil fuhr fort: Würden sie das Tor bis zum Morgen öffnen, würde nur der bolshak ​sterben. Derjenige der das Tor öffnete, würde reich belohnt werden, wer die Treue schwor, bliebe am Leben.+Als dieser von oben zu ihm herab sprach, der schutzlos auf offenem Feld stand, wusste er, dass alle Wichtigen der Festung zuhören würden. Er verkündete,​ dass man noch weitaus mehr Sprengpulver hatte und müsste man die Festung stürmen, würde man niemanden verschonen und so viele wie möglich - darunter alle Befehlshaber derer sie habhaft werden könnten - am Pfahl sterben lassen. Das war eine schreckliche Drohung, denn der Pfahl bedeutete, dass man ein Nachleben in Höllenqualen erdulden musste. Natürlich war die Drohung ein Blöff, weiteres Pulver hatten sie nicht und die Festung auf gewöhnliche Art zu stürmen wäre möglich, aber extrem verlustreich für die Throqush. Bolvakil fuhr fort: Würden sie das Tor bis zum Morgen öffnen, würde nur der Festungsherr ​sterben. Derjenige der das Tor öffnete, würde reich belohnt werden, wer die Treue schwor, bliebe am Leben.
  
-Das führte zu einem Ausrasten ​des bolshak, ​der auf Bolvakil schießen ließ. Obwohl ihn ein halbes Dutzend Pfeile trafen, verhinderte seine Rüstung Schlimmeres. Er kehrte zum Belagerungsring zurück und Vraszun sah die List schon als gescheitert. Bolvakil bat den Tag zu warten. Und sie warteten.+Das führte zu einem Ausrasten der obersten Schwarzfratze,​ die auf Bolvakil schießen ließ. Obwohl ihn ein halbes Dutzend Pfeile trafen, verhinderte seine Rüstung Schlimmeres. Er kehrte zum Belagerungsring zurück und Vraszun sah die List schon als gescheitert. Bolvakil bat den Tag zu warten. Und sie warteten.
  
 Am nächsten Morgen öffnete eine kleine Gruppe niederer ushataru das Tor. In aller Eile gingen die Throqush zu einem überraschten Angriff über und nahmen die Bergfestung mit wenig Blutvergießen. Am nächsten Morgen öffnete eine kleine Gruppe niederer ushataru das Tor. In aller Eile gingen die Throqush zu einem überraschten Angriff über und nahmen die Bergfestung mit wenig Blutvergießen.
Zeile 33: Zeile 33:
 Die verräterischen ushataru wurden wahrhaftig belohnt: Sie erhielten Silber, Prunkweibchen und wurden Throqush. Vraszun sah über den Verrat hinweg, immerhin war es der Dienst Jugporandor gegenüber. ​ Die verräterischen ushataru wurden wahrhaftig belohnt: Sie erhielten Silber, Prunkweibchen und wurden Throqush. Vraszun sah über den Verrat hinweg, immerhin war es der Dienst Jugporandor gegenüber. ​
  
-Alle Befehlshaber und auch den bolshak ​richtete man hin.+Alle Befehlshaber und auch den obersten Befehlshaber ​richtete man hin.
  
 ** Bolvakil als maubûrdan** ** Bolvakil als maubûrdan**
bolvakil.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/15 09:28 von zoshakan