Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bluthufe

Bluthufe

Standort: in der Provinz Voraut

Gattung: Fußvolk

Anführer: Kushuk

Ausgehoben: 8 n.d.U.

Hintergründe: Die Bluthufe sind eine neuaufgestellte Einheit, die es unter selben Namen schon vor dem Untergang gab. Die Bluthufe waren damals im südlichen Teils Jugporandors postiert und nur eine kleine Abteilung war aus anderen Gründen nahe Vorautgunds. Skargal mochte den Namen und die Geschichte der Truppe, weshalb die Überlebenden, die bis dato anderswo untergebracht waren, als Kern für die Neuaufstellung genutzt und dann verstärkt wurden. Bluthufe sind bzw. waren als Spezialisten gegen Reiterei bekannt, wobei sie die Hufeisen getöteter Pferde als Trophäen trugen. Da viele Orks die Panzerreiter der Menschen fürchten, sollen sie einen moralischen Rückhalt geben. Bisher haben sie aber nicht den gewünschten Ausbildungsstand, sodass man sie in der Provinz zur Ruhighaltung der Sklaven stationiert hat. Sie nutzen ihre Zeit, um das Widerstehen von Reiterangriffen zu üben, mit Langspieß und Dornenschinder oder auch mit Bogen, Gabelspieß und Streitkolben fürs schwere Gelände. Früher waren sie Leichtfüße. Mittlerweile sind sie jedoch besser gerüstet, aus Angst vor Pfeil und Bolzen. Kushuk kann man als Glückspilz bezeichnen. Er ist genauso wie die Unteroffiziere ein alter Bluthuf, der zum Zeit des Untergangs noch ein plakautar war. In den Jahren danach diente er sich zum gajutar hoch und mit dem Neuaufstellen wurde er urplötzlich maubûrdan.

bluthufe.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/12 14:25 (Externe Bearbeitung)